Paris – Klasse 9a/b

Paris – Klasse 9a/b

Die Parisfahrt

Am 14.05.2019, starteten wir unsere Parisfahrt! Um 07.10 Uhr trafen wir uns am Mannheimer Hauptbahnhof. Von dort aus fuhren wir mit dem ICE 9568 um 7.39 Uhr am Bahnhof ab. Die Bahnfahrt war sehr gemütlich und angenehm. Im Zug haben wir uns unterhalten und gefrühstückt. Um 10:58 Uhr kamen wir in Paris an. Von dort aus machten wir uns auf den Weg zu unserem Hotel „Sure Hotel by Best Western Gare du Nord“. Dort angekommen stellten wir erst einmal unser Gepäck ab. Schließlich war unser nächster Programmpunkt der Montmartre. Der Montmartre ist der Name eines Hügels im Norden von Paris. Ihren in 130 m Höhe gelegenen Gipfel krönt die von Weitem sichtbare Basilika „Sacré- Coeur“. Die Kirche hatte sehr schöne Wandgemälde und auch sehr schöne Skulpturen. Nachdem wir später unsere Zimmer im Hotel bezogen hatten, besichtigten wir am Abend den Eiffelturm. Der Eiffelturm ist ein 324 m hoher Eisenfachwerkturm in Paris. Er steht nahe am Ufer der Seine. Das von 1887 bis 1889 errichtete Bauwerk wurde von dem Architekten Gustave Eiffel entworfen. Die Besichtigung des Eiffelturms war ein Programmpunkt, worauf wir uns am meisten gefreut hatten. Wir hatten Glück und mussten, um auf den Eiffelturm zu kommen, nicht lange anstehen. Die Aussicht war unbeschreiblich schön und man konnte von oben auf ganz Paris schauen. Oben auf dem Eiffelturm waren auch ein Café und Souvenirshops. Danach machten wir uns auf den Rückweg zum Hotel und ließen den Abend im Zimmer gemütlich ausklingen. Am zweiten Tag besichtigten wir die Champs- Elysées und den Triumphbogen. Die  Champs- Elysées ist eine Prachtstraße in der französischen Hauptstadt Paris. Sie ist ca. 70 Meter breit und 1910 Meter lang. Dort hatten wir Freizeit, um shoppen zu gehen, und uns zum Beispiel die Galeries Lafayette anzusehen. Am späten Abend machten wir noch eine Schifffahrt auf der Seine.

Die Seine ist ein Fluss, der durch Paris fließt. Am dritten Tag schauten wir uns die Notre Dame von Außen an. Die Notre- Dame ist eine katholische Kirche in Paris. Die Kirche wurde in den Jahren 1163 bis 1345 errichtet und ist somit eines der frühsten göttischen Kirchengebäude  Frankreichs (Seit dem Brand im Frühjahr dieses Jahres ist sie für Besucher leider gesperrt).

Am späten Nachmittag besichtigten wir schließlich auch die Oper. Die Pariser Oper und ihre Vorgängerinstitute spielen durch stilprägende Uraufführungen eine bedeutende Rolle in der Operngeschichte. Die Institution der Opéra wurde immer als unabhängig von ihren wechselnden Aufführungsorten betrachtet. Um 19.00 Uhr haben wir im „Hard Rock Café Paris“ zu  Abend gegessen. Das  Hard Rock Café ist ein sehr berühmtes Cafe. Es gibt ca. 185 Hard Rock Cafés in der ganzen Welt. Jedes Jahr besuchen ca. 80 Millionen Gäste diese Lokale. Nach dem leckerem Essen konnten wir im Shop des Cafés uns Pullis und T- shirts kaufen. Danach machten wir uns wieder auf den Weg zurück ins Hotel, wo wir den letzten Abend genossen. Am letzten Tag ging es nach dem Frühstück in den Louvre, wo wir berühmte Gemälde wie z.B. Mona Lisa besichtigten. Der Louvre ist ein Kunstmuseum in Paris. Er befindet sich in der ehemaligen Residenz der französischen Könige, dem Palais du Louvre. Das Museum ist mit etwa 10 Millionen Besuchern im Jahr das meistbesuchte und das drittgrößte Museum der Welt. Nach der Besichtigung des Louvre gingen wir in das Hotel zurück, um unsere Koffer zu packen und letzte Souvenirs für die Familie zu besorgen. Schließlich fuhren wir um 17:10 Uhr mit dem ICE 9555 nach Mannheim zurück. Es war eine wunderschöne und unvergessliche Zeit in Paris. Wir Schüler bedanken uns ganz herzlich bei den Lehrern Frau Schneider- Bréhéret und Frau Scherer, die mit uns diese tolle Parisfahrt gemacht haben.

von Emily Hertrich und Julia Geisler 

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

X